Jürgen  Beineke
/


 

Homepage eines zornigen Bürgers


 .........................................................................................................................................................................................................................   

Blog

 Established: 15. April 2018


Mithilfe dieses Blogs werde ich

mich in das politische Tagesgeschehen einmischen und

u. a. meine Post an exponierte Politiker und Medienmitarbeiter, auch Repräsentanten des öffentlichen Lebens, denen ich nach entsprechender Agitation durch sie Protestbriefe mit handfester Begründung zugesandt habe, veröffentlichen.

...



Blog-Inhaltsverzeichnis 2018

2018-08-03

Desinformation á la Dominik Peters, SPIEGEL ONLINE: »Bürgerkrieg in Syrien«

Moritz Baumstieger von der Süddeutsche Zeitung hat es getan, und Dominik Peters von SPIEGEL ONLINE versucht es auch:

Sie geben ihre amnestisch/pathologische Syrien-Sicht als Realität aus, verweigern die systemische Betrachtungsweise des Syriendesasters und denunzieren – ganz im Sinne westlicher Provokations-Propaganda – den legitimen Präsidenten der rechtmäßigen Regierung der Arabischen Republik Syrien, Baschar al-Assad, als „Machthaber“ (Dominik Peters) bzw. „Machthaber von Damaskus“ und „Diktator“ (Moritz Baumstieger).

Dominik Peters spricht selbst noch im siebten Jahr des multinationalen Zerstörungskriegs penetrant vom „Bürgerkrieg in Syrien“ – ebenfalls ganz im Sinne westlicher Provokations-Propaganda. – Er will also eine Botschaft lancieren.

[Siehe auch meinen entsprechenden Blogbeitrag in der Freitag Community (dFC)]

Ich habe ihm gestern eine Protest-Email zugesandt:

From: j.beineke@t-online.de
Sent: Thursday, August 2, 2018 6:55 PM
To: Dominik.Nicolas.Peters@spiegel.de
Subject: Ihr Beitrag auf SPIEGEL ONLINE vom 02.08.2018 09:47 Uhr
 

Bürgerkrieg in Syrien
Assads nächstes Ziel
 
 
Sehr geehrter Dominik Peters,
 
die Vita umfasst gerade einmal 31 Lebensjahre. Die letzten 19 Jahre davon zerstörte die westliche Wertegemeinschaft fünf muslimische Staaten mit ihren verkommenen Angriffskriegen, zerstörte das Leben von Millionen Menschen, vernichtete die Heimat von zig Millionen.
 
Wo waren Sie eigentlich während der ganzen Zeit?
 
Kosovo, Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien mit einer Bilanz dieser westlichen, zumeist völkerrechtswidrigen Interventionskriege von mittlerweile 1,5 Millionen Menschenleben und zig-Millionen Flüchtlingen ist die obszöne Reputation, die sich mit der sogenannten „westlichen Wertegemeinschaft“ verbindet, die mal als NATO, mal als Coalition Of The Willing, mal als Internationale Allianz gegen den Islamischen Staat Staaten überfällt.
 
Und nun erklärt uns der Junior-Journalist die Welt. Sie waren schon einmal so vermessen.
Damals bereits habe ich Ihnen bzw. dem Journalistenteam des besagten Artikels eine Protest-Email zugesandt und Sie auf Ihre unselig einseitige Russlanddämonisierung hingewiesen. Aus Protest habe ich diesen Brief auch unter meinem Nick „Flegel“ in der Freitag Community veröffentlicht. Ebenso auf meiner privaten Homepage.
 
Heute nun, zehn Monate später: Der Junior-Journalist verbreitet weiterhin Falschmeldungen:
 
»Bürgerkrieg in Syrien«
 
Das, was der politische und mediale Mainstream verlogen syrischen Bürgerkrieg nennt, ist in Wahrheit ein angezettelter Bürgerkrieg, bei dem der CIA Pate stand: „Syrien war einer der fortschrittlichsten Staaten der islamischen Welt… bevor es von den Söldnerbanden der CIA überfallen wurde“, so Peter Scholl-Latour in seinem Buch „Der Fluch der bösen Tat“.
 
Der entsprechend angezettelte Bürgerkrieg in Syrien ist auch das Ergebnis einer schmutzigen Kollaboration zwischen CIA und al-Qaida, jener Truppe, derentwegen die NATO in Afghanistan einfiel und die man angeblich zerstören wollte.
 
Dabei geht es um die kampfstärksten und entschlossensten Gegner der syrischen Regierung, nämlich um syrische Milizen und die CIA-Unterstützung dieser Dschihadisten und Salafisten, allen voran die al-Qaida-Truppe al-Nusra (bei Verwendung unterschiedlicher Namensbezeichnungen und Allianzen) und salafistisch-dschihadistische Ahrar al-Sham sowie Dschihadistenformationen wie Jaysh al-Islam, die den militärische Gegenblock zur syrischen Regierung dominierten. Sie bestimmten, wie der “syrische Dschihad” zu verlaufen hat.
 
Diese Unterstützung hat Donald Trump vor einiger Zeit eingestellt. Die Unterstützung der al-Qaida-Truppe al-Nusra. Hört! Hört! –
 
Der Bürgerkrieg in Syrien ist in Wahrheit ein multinationaler Zerstörungskrieg und ein Ergebnis völkerrechtswidriger westlicher Angriffskriege.
 
Ich möchte Ihnen die Frage stellen, welches Recht Europa und Deutschland eigentlich bemühen, sich an diesem multinationalen Zerstörungskrieg in Syrien seit 2011 zu beteiligen? Doch sicher nicht die Charta der Vereinten Nationen.
 
Aber so genau möchte der Junior-Journalist den Michel nicht informieren. Realität ist, was man dafür erklärt.

 
Und schön unpräzise weiter, deutlich nur die Diskriminierung des „Machthabers“ Assads:
 
»Machthaber Assad bereitet eine Offensive auf die Islamisten-Hochburg Idlib vor«
 
»Der Kampf um Idlib dürfte mindestens ebenso blutig und brutal werden, wie die bisherigen Großoffensiven Assads. Unklar ist bislang, wie sich die Türkei verhalten wird, schließlich unterstützt die Regierung in Ankara zahlreiche Islamistengruppen in Idlib - und hat selbst Truppen vor Ort.«
 
Afrin/Idlib! Ist das nicht jenes Stück syrisches Territorium, das das NATO-Mitglied Türkei selbstherrlich und aggressiv annektiert hat, mit deutschen Panzern zumal? Teile standen auch unter Kontrolle von Kämpfern mit Verbindungen zur Terrorgruppe Al-Kaida, die ja so uneigennützig vom CIA unterstützt wurde.

 
»Machthaber Assad« ist der legitime Präsident der rechtmäßigen Regierung der Arabischen Republik Syrien. Über sein Schicksal darf daher nach allgemeinem westlichem Rechts-Verständnis lediglich das syrische Volk entscheiden.
 
Russland ist die einzige Nation, die für ihre Syrien-Intervention nach internationalem Recht über einen legalen Status verfügt, da es Schutzmacht dieser legalen Regierung Syriens ist.
 
Die westliche „Internationale Allianz gegen den Islamischen Staat“, aus mehr als 60 Staaten, hat diesen angezettelten Bürgerkrieg seit September 2014 völkerrechtswidrig internationalisiert und hoch dramatisiert, längst, bevor Russland im September 2015 militärisch in diesen Krieg eingriff.

 
Journalisten wie Sie – ihrem Gehabe nach sakrosankte Inhaber der Deutungshoheit – tun das, was westliche Regierungen schon lange tun, sie ignorieren international verabredete Regelwerke, um ihre eigene Saga zu transportieren. Sie verbreiten ihre amnestisch/pathologische Geschichtsinterpretation.
 
 
Mit freundlichen Grüßen
Jürgen Beineke
 
P.S.: Ich erlaube mir, diese Post an Sie in öffentlichen Politikforen und auf meiner persönlichen Homepage zu verwenden. Hierfür habe ich extra eine eigene Seite eingerichtet.
 
===================
Jürgen Beineke
44577 Castrop-Rauxel
Jürgen Beineke Homepage

Admin - 14:23:54 @

 

Blog-Inhaltsverzeichnis 2018

Bitte besuche diese Seite bald wieder. Vielen Dank für dein Interesse!

Sitemap