Jürgen  Beineke
 

Homepage eines zornigen Bürgers










Blog

 Established: 15. April 2018


Mithilfe dieses Blogs werde ich

mich in das politische Tagesgeschehen einmischen und

u. a. meine Post an exponierte Politiker und Medienmitarbeiter, auch Repräsentanten des öffentlichen Lebens, denen ich nach entsprechender Agitation durch sie Protestbriefe mit handfester Begründung zugesandt habe, veröffentlichen.

...



Blog-Inhaltsverzeichnis 2022

Blog-Inhaltsverzeichnis 2021

Blog-Inhaltsverzeichnis 2020

Blog-Inhaltsverzeichnis 2019

Blog-Inhaltsverzeichnis 2018

 

Pressezensur: EU verbietet Verbreitung von RT und Sputnik

Die Inhalte der russischen Sender RT und Sputnik sind seit dem 2. März 2022 in der EU verboten. Unter Hinweis auf die europäischen Russlandsanktionen schränkt die EU-Kommission die Pressefreiheit in der EU ein. Eine devot indoktrinierende deutsche Medienlandschaft, die Abweichler von ihren offiziell verkündeten, toxischen Narrativen erbarmungslos schmäht, reicht nicht mehr aus: Es muss noch eins drauf gelegt werden.

Für diese Homepage hat das zur Folge, dass einige Quell-Links, die mit RT DE verknüpft sind, nicht mehr funktionieren, obgleich ich sie lange vor dem Verbot zum 2. März 2022 geschaltet hatte. In Deutschland gilt ein Rückwirkungsverbot basierend auf dem Rechtsstaatsprinzip, Art. 20 Abs. 1, 3 GG.


 


2022-04-30

Atomkrieg: Ein entarteter Journalismus betreibt das Geschäft bellizistischer Hasardeure

Maximilian Popp tritt auf wie der Hohe Priester „werte“westlicher Kriegspropaganda, der darüber heuchlerisch klagt, dass Außenminister Sergej Lawrow bereits vom dritten Weltkrieg spricht, der aber ungeachtet dessen großkotzig Vorschläge zur weiteren Eskalation des dramatischen Konfliktes mit Russland öffentlich über SPIEGEL.de verbreitet.

Inzwischen hat selbst der Deutsche Bundeskanzler betont, »es darf keinen Atomkrieg geben«. So etwas bräuchte man nicht extra zu konstatieren, hätten wir „normale Zeiten“. – Dem ist aber nicht so.
Und Maximilian Popp gehört seit Jahren zu den „werte“westlichen Scharfmachern „werte“westlicher Kriegsrhetorik. Ich habe ihm diesbezüglich seit 2017 insgesamt neun Protest-E-Mails zugesandt (ohne Antwort zu erhalten), und ich hätte Lust, sie alle auf meiner persönlichen Homepage zu veröffentlichen, quasi um meine Gegenposition in Analogie zu ihm öffentlich zu dokumentieren.

Meine vorläufig letzte Protest-E-Mail trägt das Datum vom gestrigen Tage:

spiegel.de, 28.04.2022, 15.14 Uhr
Krieg Russlands gegen die Ukraine
Keine Chance für Erpressung

»So ließ er seinen Außenminister Sergej Lawrow bereits vom dritten Weltkrieg sprechen, wenn auch sehr vage.«

Und nicht nur der: Noch am Wochenende hatte sich der Bundeskanzler Russlands Atomkriegs-Szenario zu eigen gemacht. In der Debatte um deutsche Waffenlieferungen an die Ukraine hatte Olaf Scholz gesagt, „ich tue alles, um eine Eskalation zu verhindern, die zu einem dritten Weltkrieg führt. Es darf keinen Atomkrieg geben“. Und nun liefert Deutschland „Gepard“-Panzer. „Schwere Waffen“ also.

Nur Idioten sprechen in diesem Zusammenhang von „Angstmacherei“ und stellen die eigene Bevölkerung für ihre verkommene Eskalationspolemik als Opfer zur Verfügung.

Maximilian Popp,

sagen Sie mal, was sind Sie eigentlich für ein Giftspritzer. Jeder, der noch alle Tassen im Schrank hat, sollte wissen, dass wir jederzeit an der Schwelle zu einem Atom-Krieg stehen. Nicht allein, weil Putin so ein Drecksack wäre, sondern, weil auch Hasardeure, wie Sie, es ebenfalls darauf anlegen. 
Immerhin haben Ihresgleichen im Geiste den Vorzug einer diesbezüglichen Premiere 1945 bereits genutzt.

»Der Krieg in der Ukraine geht in seine zehnte Woche – und er wird möglicherweise noch Wochen oder Monate andauern. Umso wichtiger ist es, dass der Westen die Geschlossenheit, die seine Russlandpolitik seit dem 24. Februar ausgezeichnet hat, aufrechterhält.«

Sie könnten beim US-Kriegsminister Lloyd Austin abgeschrieben haben: “Die Schlacht um Iwo Jima im Pazifik habe 36 Tage gedauert, die Ardennenoffensive an der Westfront in Europa 40 Tage. Die Ukrainer indessen kämpften nun schon 62 Tage.” So zitiert ihn die FAZ.

»Konkret bedeutet das, dass EU-Staaten nun nicht damit beginnen, Öl- und Gasrechnungen in Rubel zu bezahlen, nur weil der Kreml das gerne hätte. Stattdessen sollten sie sich gemeinsam bemühen, Energieengpässe, die möglicherweise auftreten werden, so gut es geht auszugleichen. Sie sollten zudem erwägen, Gasimporte aus Russland kollektiv zu stoppen, solange Moskau einzelne EU-Länder übergeht.«

Sie agitieren im Sinne der vulgären Argumentation des evangelischen Predigers und Bellizisten Gauck. Dieser Politpensionär kostet den deutschen Steuerzahler eine halbe Millionen EURO jährlich, wenn Sie dessen Anschlussverwendung einbeziehen. Für diese Anschlussverwendung stehen ihm immerhin 197 Quadratmeter Büro plus Personal zur Verfügung, neben seiner Apanage von fürstlichen einer Viertel-Million EURO.

Und ich bin ganz sicher, so wie er werden auch Sie persönlich Ihren Hintern nicht hinhalten, wenn es denn zu einer Kriegs-Ausdehnung kommt. – Entsprechend erwarte ich, dass Sie aufhören, die Bürgerinnen und Bürger wie Marionetten der verkommenen USA resp. NATO zu behandeln.
Erstere sind schon wieder dabei, im deutschen Rammstein die nächste Koalition der Willigen zu stricken. Organisierten die USA 2001 noch 50 Schurkenstaaten für ihren bestialischen Irakkrieg, so hatten sie für ihre „Bürgerkrieg“-Friedensinitiative in Syrien bereits 90 Mittäter  Staaten dabei. – Es wird Ihnen sicher gefallen.

Jürgen Beineke
P.S. Ich werde diese Protest-E-Mail auf meiner persönlichen Homepage veröffentlichen.

Eine weitere Protest-E-Mail vom gestrigen Tage an Olaf Heuser und Jörg Römer, ebenfalls SPIEGEL hatte einen ähnlichen Wortlaut.

Sie konfabulieren: »Die Führung in Moskau droht regelmäßig mit ihren Nuklearwaffen. Trotzdem ist es unwahrscheinlich, dass Putin den roten Knopf drückt: Die bekannten Fakten über das russische Atomarsenal sprechen dagegen.« – Als gäbe es irgendjemand auf der ganzen Welt, der hierzu eine valide Aussage machen könnte. Vmtl. weiß Wladimir Putin in diesem Augenblick selbst nicht einmal, ob er jemals einen atomaren Erstschlag wagt.

Soldaten aus der Ukraine werden inzwischen auf deutschem Boden im Umgang mit verschiedenen Waffensystemen geschult. Dem Pentagon zufolge ist das Training schon im Gange. – Auf deutschem Boden!

Unerträglich: Die politisch/mediale Clique nimmt das eigene Volk in Geiselhaft für ihre verkommenen bellizistischen Absichten.

»Failed States«, nahezu eine Million abgeschlachtete Muslime und zig-Millionen Ausgebombte und Vertriebene, Elendsflüchtlinge, denen u.a. die Festung Europa resp. EU noch die basalsten Hilfen verweigert. Und Tausende von ihnen im Mittelmehr ersaufen ließ. 

Das ist schließlich die veritable Verbrechensbilanz des supranationalen Angriffsbündnis, welches der „Werte“westen verkörpert, das immer nur bestialisch zerstört und gespalten hat und dabei rücksichtslos über Leichen ging.

Admin - 13:43:02 @

 

Blog-Inhaltsverzeichnis 2021

Blog-Inhaltsverzeichnis 2020

Blog-Inhaltsverzeichnis 2019

Blog-Inhaltsverzeichnis 2018

Bitte besuche diese Seite bald wieder. Vielen Dank für dein Interesse!

Sitemap