Jürgen  Beineke
 

Homepage eines zornigen Bürgers


Email an:

Unter diesem Stichwort veröffentliche ich hier ein Register jener exponierten Politiker und Medienmitarbeiter, auch Repräsentanten des öffentlichen Lebens, denen ich nach entsprechender Agitation durch sie Protestbriefe mit handfester Begründung zugesandt habe.

Der politisch-mediale Komplex fällt seit Dekaden durch prompte Rufmordkampagnen und konzertierten Rundumschlag auf. Die Devise: Domestizieren oder Eliminieren. Er organisiert ganz gewissenlos selbst noch Massenvernichtung und Flüchtlingselend, wie er auch penibel darüber wacht, dass das „Parteienkartell aus CDU/CSU, SPD, FDP und GRÜNE“ den tugendhaften Pfad des Neoliberalismus nicht verlässt und in Deutschland und Europa gerade eine „Sprache der Macht“ etabliert.

Politik und Medien pflegen hierfür seit Jahren eine symbiotische Kultur der Kumpanei und geben der Gesellschaft die jeweiligen Diskussionsthemen vor.

Ich bin mir völlig im Klaren darüber, dass sich die Mehrzahl der Adressaten von meinen Emails wenig bis gar nicht beeinflussen lässt, sondern eher in eine Trotzhaltung verfällt. Aber ich werde mir ihre dreiste Agitation nicht mehr unwidersprochen gefallen lassen.

Inzwischen mussten 47 Personen aus Politik, Medien und öffentlichem Leben meine Emails über sich ergehen lassen. Für die Vergangenheit habe ich einige nachfolgend exemplarisch aufgelistet. Zukünftig werde ich hier jede dieser Emails veröffentlichen. Ich möchte auf diese Weise mithelfen, Gegenöffentlichkeit herzustellen.

Schön, dass die Empfänger sie jetzt auch noch im Internet nachlesen können (in der dFC unter meinem Synonym Flegel wie hier z. B.) und auf meiner eigenen Homepage.

Dass der unsägliche Clip des Stefan Kornelius „Russland will den Westen destabilisieren“ aus dem Internet verschwunden ist, hat vermutlich wenig mit mir zu tun aber wohl damit, dass außer mir auch noch andere dagegen protestiert haben.

Die Zeiten, in denen Kanzelprediger ihre Heilslehre unwidersprochen verkünden konnten, sind dann Gott-sei-Dank doch vorbei.


Durch Klick auf den jeweiligen Link gelangst du zu dem dazu gehörenden Beitrag. 



2020.09.08

„System Putins“ Kriegstreiberei in Syrien . Solches Gift propagandiert Sebastian Fischer, SPIEGEL.de

Bösartige Medienagitation: »Putin sucht Russlands direkte Nachbarn zu destabilisieren, damit sie der russischen Bevölkerung kein gutes, gar demokratisches Beispiel abgeben können.«

2020.09.06

Frau Merkel und ihr devoter Medien-Laudator Maximilian Popp, SPIEGEL.de

Griechenland vs. Türkei: »Seit Wochen streiten beide Länder um Territorien und Rohstoffe im östlichen Mittelmeer. Sowohl Türken wie Griechen haben ihre Marine in Stellung gebracht.«

So zunächst die korrekte Feststellung durch Maximilian Popp. Doch dann offenbart er uns wieder einmal seinen verstellten Blick und sein Vasallen-Verhältnis zur etablierten Politik, die er fanatisch schönredet. Nachfolgend meine Protest-E-Mail an ihn vom 05.09.2020:

2020.09.01

Woher kommt dieser Hass?

Medienagitation: Philipp Wittrock, Leiter des SPIEGEL-Hauptstadtbüros stellt in »Die Lage am Morgen« diese Frage. Ich habe ihm eine Antwort gegeben.

2020.08.30

Fünf Jahre nach »Wir schaffen das. Und wo uns etwas im Wege steht, muss es überwunden werden«

Geflüchtete/Vertriebene:‭ ‬Constanze von Bullion und Henrike Roßbach von der Süddeutschen Zeitung betreiben raffinierte Desinformation.

2020.05.24

Willi Winkler (SZ.de), Stefan Kornelius (SZ.de), Roland Nelles (DER SPIEGEL), Hubert Wetzel (SZ.de), de24.news

Böswillige Medienagitation: »Das Coronavirus hat schon mehr Amerikaner getötet, als im gesamten Vietnamkrieg gestorben sind…« Einer Reihe von Medienmitarbeitern genügt eine unprätentiöse Berichterstattung nicht, sondern nutzt selbst noch diese schicksalhaft/unabweisbare Corona-Pandemie für ihre seit 2016 andauernde Hetze gegen Donald Trump.

2020.05.21

Andreas Niesmann, RND-Korrespondent Hauptstadtbüro, macht die Gier der Verbraucher nach billiger Wurst und günstigem Hack“ verantwortlich für die hemmungslose Ausbeutung ost- und südosteuropäischer Arbeiter als Geschäftsmodel für die wunderbare Geldvermehrung in den deutschen Schlachthöfen. Dabei trifft ihn eine Mitschuld!

2020.03.01

Sebastian Fischer, Giorgos Christides, Steffen Lüdke und Maximilian Popp von SPIEGEL ONLINE sowie Paul-Anton Krüger von SZ.de

Politik/Medien-Kumpanei: Was sie hier unisono abliefern, sind vergiftete Agitationstränen übelster Art! Selbst die Bundeskanzlerin macht mit.

2020.02.16


Michael Fischer & Carsten Hoffmann von der Deutsche Presse-Agentur GmbH und Marina Kormbaki vom RedaktionsNetzwerk Deutschland

Politisch-mediale Kumpanei. Politik und Medien zelebrieren ein weiteres Hochamt westlichen Doktrindenkens:

„Eine schlagkräftige Diplomatie erfordert es leider - wenn es um Krisen geht -, notfalls auch mit militärischen Mitteln drohen zu können.“ Das Militärische gehöre in den außenpolitischen Instrumentenkasten, mahnt Ischinger. „Wenn man das nicht hat, wird Diplomatie häufig zur rhetorischen Hülse.“

2020.02.08

Nelles Roland und Pitzke Marc auf SPIEGEL ONLINE

Medienkampagne. Borniert, selbstverliebt, besoffen von sich selbst:

»Der US-Senat hat Donald Trump in der Ukraineaffäre freigesprochen, die Demokraten sind mit dem Amtsenthebungsverfahren gescheitert«, so die Kopfzeile zweier Präsidenten-Hunter am heutigen Tage.

Der Sieg des Präsidenten Donald Trump markiert ihre eigene, ihre verdiente Niederlage!

2020.01.14

Rasmus Buchsteiner (RedaktionsNetzwerk Deutschland)

Bundesfinanzminister Olaf Scholz hat das Jahr 2019 mit einem Plus von 13,5 Milliarden abgeschlossen! Die tatsächlich generierten Steuermehreinnahmen lagen bei gerade mal 3,5 Milliarden Euro. Das ist Portokasse – mehr nicht! Aber wie der devote mediale Hofstaat nun mal ist, hält Rasmus Buchsteiner darauf eine opulente Laudatio.

2019.12.20

Damir Fras (RedaktionsNetzwerk Deutschland): Noch blamabler als das der politisch-mediale Komplex augenblicklich tut, kann man sich nicht blamieren.

2019.10.25

Bastian Brinkmann von der Süddeutschen Zeitung. Er titelt EZB: Danke, Herr Draghi

Heldensagen_ Die Medien überschlagen sich in ihren Versuchen, Mario Draghi als fiskalischen Helden zu feiern. Einer der Autoren ist Bastian Brinkmann von der Süddeutschen Zeitung.

2019.10.23

Gordon Repinski, Daniela Vates, Markus Decker, Andreas Niesmann, Marina Kormbaki, Jörg Köpke haben in einer Gemeinschaftsarbeit für das RedaktionsNetzwerk Deutschland, Stefan Braun, Nico Fried, Paul-Anton Krüger für die Süddeutsche Zeitung den Vorschlag der deutschen Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer kampagnenhaft beworben, in Syrien unter deutscher Beteiligung eine sogenannte Schutzzone einzurichten. Christiane Hoffmann vom Hauptstadtbüro DER SPIEGEL sprach gar von einem „Friedenseinsatz“

Ich habe dieser Werbegemeinschaft, bestehend aus zehn journalistischen Personen eine Protest-Email geschrieben: „Sicherheitszone“, „Friedenseinsatz“ á la AKK

2019.09.30

Roland Nelles, Hubert Wetzel, beide Süddeutsche Zeitung, und Stefan Kornelius, SPIEGEL

Anlässlich ihrer fanatisch/einseitigen Trump-Berichterstattung habe ich einigen Medienmitarbeitern Protest-Emails zugesandt, u. a. auch ihnen.

2019.09.03

Markus Decker, Korrespondent beim RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND)

Der politisch-mediale Komplex zelebriert das immer selbe Ritual: Es wird zur „Rettung der Volksparteien“ geblasen und die reale rechte Gefahr wird aktuell vor allem dafür genutzt, um die Verantwortung etablierter Redakteure, Lobbyisten und Politiker für die gegenwärtigen gesellschaftlichen Gräben zu kaschieren. – Dafür beschimpft man auch schon mal gerne die Wählerinnen und Wähler.

Markus Decker, Korrespondent beim RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) und Buchautor geht dafür ganz besonders streng mit ihnen um.

2019.08.31

Dr. Stefan Ulrich, seit März 2019 leitet er das Meinungsressort der Süddeutschen Zeitung

Er meint, »Populisten wie Johnson hebeln das Parlament aus und berufen sich auf den Volkswillen.« Und präsentiert uns eine pathologisch/amnestische Version, da er den systemischen Hintergrund des Geschehens ganz sicher bewusst auslässt (er ist nicht dumm genug, um den nicht zu kennen) und seinerseits populistisch argumentiert.

2019.08.01

Matthias Koch vom RedaktionsNetzwerk Deutschland

Politik/Medien-Kumpanei: Exemplarisch dargestellt am Kommentar von Matthias Koch vom RedaktionsNetzwerk Deutschland und dem Standpunkt der Grünen-Europapolitikerin Franziska Brantner.

2019.07.27

Gordon Repinski

Mit seinem Kommentar in den‭ ‘‬Ruhr Nachrichten‭’ ‬ hofiert der stellvertretende Chefredakteur des RedaktionsNetzwerks Deutschland‭ (‬RND‭) ‬die Ministerin-Debütantin Annegret Kramp-Karrenbauer: »Die Bundeswehr in die Mitte holen«

2019.03.25


Veit Medick SPIEGEL ONLINE & Christian Stöcker SPIEGEL ONLINE & Hubert Wetzel SZ.de befeuern „Hetzjagd“ und behaupten eine Russland-Affäre des amerikanischen Präsidenten

2019.03.09

Benedikt Peters, SZ-Politikredakteur zündelt: Staatskrise in Venezuela - Europa verhält sich ungeschickt

2019.02.28

Gordon Repinski: »Welch eine Chuzpe«: »SPD setzt auf Prinzip statt auf Bedarf«

2019.02.24

»Die fetten Jahre sind vorbei« | Timot Szent-Ivany hält soziale Projekte der Regierungskoalition für unbezahlbar

2019.02.04

Professor Dr. Henrik Müller: Deutschland im Abschwung

2019.02.02

Matthias Koch – INF-Vertrag: Medien als Scharfmacher (wie immer)



2018.12.28

Moritz Baumstieger (SZ), Christiane Schlötzer (SZ) und Christoph Sydow (SPIEGEL ONLINE): Ihr seltsamer journalistischer Umgang mit der völkerrechtswidrigen syrischen Besatzungsmacht USA

2018.12.21

Die Ankündigung des US-amerikanischen Truppenrückzugs aus Syrien rufen Marina Kormbaki auf den Plan – natürlich systemgetreu

2018.12.18

Flüchtlinge auf dem Arbeitsmarkt: Rasmus Buchsteiners arglistige, aber systemgetreue Agitation

2018.11.13

Stefan Ulrich (Süddeutsche Zeitung) gerät beim Thema Emmanuel Macron ins Schwärmen

2018.11.01

Matthias Kochs märchenhafte Merkel-Laudatio

2018.08.26

Die ewige Rentenlüge - Amna Franzke, Friederike Hoppe, Hannes Schrader und Sven Wolters, DIE ZEIT

2018.08.22

Die ewige Rentenlüge - Gordon Repinski, RedaktionsNetzwerk Deutschland

2018.08.07

Stimmungsmache   gegen den Sozialstaat á la Dr. Mark Beise, SÜDDEUTSCHE ZEITUNG

2018.08.05    

Kevin   Hagen, SPIEGEL ONLINE, besteht auf Sündenbockrolle für den »Flügel um Oskar   Lafontaine und Wagenknecht«

2018.08.03

Desinformation á la Dominik Peters, SPIEGEL ONLINE: »Bürgerkrieg in Syrien«

2018.08.01

Desinformation á la Moritz Baumstieger, Süddeutsche Zeitung

2018.07.08

Detlef Esslinger, Süddeutsche Zeitung, und sein vergiftetes   Loblied auf die Europäische Gemeinschaft

2018.06.19

Markus C. Schulte von Drach und Cristina Marina - »Tod,   Flucht, Zerstörung in Syrien«

2018.06.14

Christina Hebel, SPIEGEL ONLINE - Wladimir Putin und seine   Fußballspiele

2018.06.03

Professor Dr. Henrik Müller, SPIEGEL ONLINE

2018.06.03

Peter Müller, SPIEGEL ONLINE

2018.05.25

Daniel Brössler, Süddeutschen Zeitung

2018.05.20

Professor Dr. Henrik Müller, SPIEGEL ONLINE und manager-magazin.de

2018.05.07

Julian Hans, Süddeutsche Zeitung

2018.04.28

Stefan Kornelius, Süddeutsche Zeitung

2018.04.19

Kevin Hagen, SPIEGEL ONLINE

2018.04.17

Dr. Norbert Röttgen, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses   

2018.02.26

DER SPIEGEL

2017.10.15

Prof. Dr. Christian Stöcker, SPIEGEL ONLINE

2017.10.01

Christina Hebel, Roland Nelles, Dominik Peters &   Christoph Sydow, SPIEGEL ONLINE

2017.01.09

Veit Medick, SPIEGEL ONLINE

2016.12.17

Moritz Baumstieger, Süddeutsche Zeitung

2016.07.16

Bundespräsident   Joachim Gauck

2015.12.20

Kardinal Reinhard Marx

2015.12.02

Dr. Rainer Maria Kardinal Woelki


Bitte besuche diese Seite bald wieder. Vielen Dank für dein Interesse!

Zum Blog

 

Blog-Inhaltsverzeichnis 2020

 

Blog-Inhaltsverzeichnis 2019

Blog-Inhaltsverzeichnis 2018

Sitemap